Sie sind hier: Home >> Produkte >> Serielle Geräteserver >>Geräteserver, industriell >> NPort® S9450I Serie

NPort® S9450I Serie

Robuster 4-Port-Geräteserver mit Managed Ethernet-Switch

Eigenschaften

Leistungsmerkmale und Vorteile

  • Serielle 4-Port-RS-232/422/485-Schnittstelle
  • Unterstützt bis zu 5 Managed Ethernet Switch-Ports (LWL für einige Modelle erhältlich)
  • DNP3- und Modbus-Protokolle unterstützt
  • Konform zu IEC 61850-3, IEEE 1613 (für Umspannwerke)
  • Ethernet-Redundanz durch Turbo Ring™ und Turbo Chain™ sowie RSTP/STP unterstützt
  • Real COM- und TTY-Treiber für Windows und Linux
  • Unterstützt MMS-Protokoll (Manufacturing Message Specification) gemäß IEC 61850
  • Unterstützt IEC 62443 Level 2
  • Erweiterter Betriebstemperaturbereich von -40 bis 85°C

Einführung

Die 4-RS-232/422/485-Port-Geräteserver der Serie NPort® S9450I sind mit einem integrierten und voll funktionsfähigen Managed Ethernet Switch ausgestattet und insbesondere für die rauen Umgebungsbedingungen in Umspannwerken ausgelegt. Durch die Unterstützung von Ethernet-Ports für LWL und Kupfer und die Kombination aus Geräteserver und Ethernet Switch gibt dem Anwender die Möglichkeit, nicht nur den NPort® S9450I selbst, sondern auch die angeschlossenen, seriellen Geräte unkompliziert zu installieren, verwalten und warten.

Elektromagnetische Verträglichkeit für raue Umgebungen in Umspannwerken

Die Serie NPort® S9000 unterstützt einen hohen Grad an Überspannungsschutz, um Schäden durch die Art an Überspannungen und Störungen zu verhindern, wie sie in Umspannwerken und industriellen Automationsanwendungen vorkommen. In Kombination mit einem Betriebstemperaturbereich von -40 bis 85 °C und einem verzinkten Stahlgehäuse ist der NPort® S9000 für eine breite Palette an industriellen Umgebungen geeignet.

Ein weiteres Plus ist die zweifache Stromversorgung für den NPort® S9000, die sowohl Redundanz bietet als auch einen weiten Eingangsspannungsbereich. Die WV-Modelle können an 24/48 VDC betrieben werden (im Bereich von 18 bis 72 VDC), die HV-Modelle an 88 bis 300 VDC und 85 bis 264 VAC.

Energietechnische SCADA mit IEC 61850 MMS für einfache Wartung

Der aktuelle Trend bei SCADA-Anwendungen in der Energietechnik ist die Steuerung und Überwachung von IT-Geräten (Switches, Router, usw.) und intelligenten elektronischen Geräten (IED) (Sensoren, Aktuatoren, usw.) über das MMS-Protokoll. Im Gegensatz dazu steht der eher herkömmliche Managementansatz, bei dem IT-Geräte über SNMP und IEDs über MMS verwaltet werden. Tatsächlich könnten serielle Schnittstellen sogar eine Vielzahl an älteren Geräten verwalten müssen, die proprietäre Kommunikationsprotokolle verwenden. Die Geräteserver NPort® S9000 sind die weltweit ersten Geräteserver, die MMS in ein IT-artiges Gerät integrieren, das speziell für energietechnische SCADA-Anwendungen konzipiert ist. Der NPort® S9000 unterstützt sogar die Nutzung von MMS für die Überwachung der seriellen Verbindungen zwischen dem S9000 und den älteren Geräten.

Unterstützt Modbus/DNP3-Protokoll-Gateway

Die Serie NPort® S9000 bietet höchste Flexibilität bei der Integration industrieller Modbus/DNP3-Netzwerke aller Arten und Größen. Der NPort® S9000 ist für die Integration von Modbus TCP-, ASCII- und RTU-Geräten in fast jede Master/Slave-Kombination konzipiert, inklusive simultaner serieller und Ethernet-Master. Der Geräteserver NPort® S9000 unterstützt darüber hinaus die Konversion vom seriellen DNP3- zum DNP3 IP-Protokoll. Sämtliche Modelle sind robust konstruiert und auf Hutschiene montierbar.

Erfüllt IEEE 62443 Level 2 für mehr Cybersicherheit

Die Serie NPort® S9000 erfüllt IEEE 62443 Level 2 und ist für die Einhaltung der NERC-CIP-Standards zum Schutz kritischer Infrastrukturen ausgelegt, um einen hohen Grad an Cybersicherheit zu bieten. Der Schutz betriebskritischer Netzwerke vor Cyberattacken ist für industrielle Automatisierungsanwendungen von höchster Priorität, bei denen lange Netzausfallzeiten zu großen Verlusten führen können.

Ring-Redundanz auf Geräteebene

Netzwerke, die in der Industrieautomation für die Kommunikation auf Geräteebene eingesetzt werden, sind sehr kritische Ressourcen, da sie wichtige Geräteprozesse steuern und überwachen. Die Zuverlässigkeit dieser Kommunikationssysteme basiert auf der auf der Geräteebene implementierten Ring-Redundanz. Diese ist dafür konzipiert, Störungen im Netzwerk möglichst schnell zu erkennen und durch Umkonfiguration zu beheben, damit auch anspruchsvollste Steuerungsanwendungen unterbrechungsfrei ablaufen können. In der Serie NPort® S9000 wurden ein voll funktionsfähiger NPort®-Geräteserver und ein industrieller Switch zu einem Gerät kombiniert, das serielle und Ethernet-Geräte gleichzeitig unterstützt. Darüber hinaus ermöglicht der NPort® S9000 auch die Implementierung von Ring-Redundanz, die entweder nach dem STP/RSTP-Standardprotokoll oder mit den von Moxa entwickelten Redundanzprotokollen Turbo Ring™ oder Turbo Chain™ 2 bewerkstelligt wird. Mit diesem All-in-One-Konzept können Sie Ihr Gerätenetzwerk optimieren und vereinfachen und zugleich die Zuverlässigkeit erhöhen.

© 2018 Moxa Inc. All rights reserved.