Sie sind hier: Home >> Anwendungen >>Prozessautomatisierung

Fernüberwachungs- und Steuersystem für gefährliche Umgebungen in Ölraffinerie

Bereich Prozessautomatisierung
Ähnliche Produkte EDS-405A/EDS-408A
IMC-101
Zusammenfassung Ein bekannter, weltweiter Ölkonzern hat kürzlich die Fernsteuerungs- und Überwachungssysteme seiner Fertigungseinrichtung in Belgien modernisiert. Die beiden Hauptziele dieser Erweiterung waren die Schaffung eines zentralen Steuerungssystems und der Erhalt eines zuverlässigen Kommunikationsnetzwerks. Das Verfahren zur Gewinnung von Erdölprodukten erfordert die sorgfältige Überwachung von Temperatur und Druck. Außerdem liegt es in der Natur von Raffinerien, brennbare Materialien zu verwenden, die tagsüber direktem Sonnenlicht ausgesetzt sein können.
Kontaktieren Sie Moxa

Ein bekannter, weltweiter Ölkonzern hat kürzlich die Fernsteuerungs- und Überwachungssysteme seiner Fertigungseinrichtung in Belgien modernisiert. Die beiden Hauptziele dieser Erweiterung waren die Schaffung eines zentralen Steuerungssystems und der Erhalt eines zuverlässigen Kommunikationsnetzwerks. Das Verfahren zur Gewinnung von Erdölprodukten erfordert die sorgfältige Überwachung von Temperatur und Druck. Außerdem liegt es in der Natur von Raffinerien, brennbare Materialien zu verwenden, die tagsüber direktem Sonnenlicht ausgesetzt sein können. Zur Wahrung der Anlagensicherheit müssen die Systeme so aufgebaut sein, dass Funken keine entzündlichen Stoffe erreichen. Außerdem müssen solide Geräte für das Überwachungs- und Managementsystem verwendet werden.

 

Das Unternehmen wollte seine Systeme aktualisieren, um ausreichende Bandbreite für alle aktuellen und zukünftigen Informationsanforderungen bereitzustellen. Dies umfasste nicht nur die Weiterleitung aktueller Daten an eine zentrale Leistelle für Betrieb, Konstruktion und Wartung, sondern auch ein System zur Unterstützung von Sprache, Videoüberwachung und Sicherheitsinfrastruktur, das bei Bedarf später erweitert werden kann.

 

Systembeschreibung

 

Das Steuerungs- und Überwachungssystem kann für jede einzelne Überwachungs- und Steuerungszelle in sieben einzelne Einheiten unterteilt werden. Für die Kommunikation zwischen Zellen in der Anlage über große Entfernungen wurde beschlossen, ein Single Mode-Glasfasernetzwerk für die Kommunikation zwischen wichtigen Geräten und Leitstelle zu verwenden. Honeywell, der Systemintegrator, nutzte DCS zur Überwachung von Temperatur und Druck. Das Signal wird zusammengestellt und über das Ethernet-Kommunikationsnetzwerk an die Leitstelle gesendet. Hierbei handelt es sich um ein redundantes Single Mode-Glasfasernetzwerk aus Moxa ED6008-S-SC-T-Ethernet-Switchen, das mehrere Raffineriezellen umfasst. Für Standorte, die nicht so leicht erreichbar sind, wurden die Ethernet-zu-Medien-Glasfaserkonverter vom Typ IMC-101-S-SC-T verwendet, um die Kommunikationsentfernung zu erhöhen.

 

Da sich die Überwachungszellen entweder in oder neben Hochtemperaturbereichen der Raffinerie befinden, müssen die für dieses Projekt verwendeten Geräte dem Standard gemäß Class 1, Div. 2 entsprechen. Ein weiteres wichtiges Thema ist die Zuverlässigkeit der Geräte. Die Zellen weisen eine hohe Betriebstemperaturspanne auf, und die Raffinerie wird in der Regel automatisch betrieben, sodass sich normalerweise niemand um die Fehlerbehebung kümmern kann, wenn ein Gerät ausfällt. Aus diesem Grund wurden die Modelle ED6008-S-SC-T und IMC-101-S-SC-T eingesetzt, da diese ein stabiles, lüfterloses Design, eine hohe MTBF und einen erweiterten Temperaturbereich von -40 bis 75 °C aufweisen.

 

Die Techniker haben nun die volle Kontrolle über alle Abläufe im Tanklager und können Alarmeinstellungen und Alarme direkt oder remote konfigurieren, wenn ein Ereignis eintritt. Die Kommunikations- und Sicherheitsinfrastruktur wurde erheblich verbessert. Es werden weniger Mitarbeiter zur Überwachung der gleichen Anzahl von Lagereinrichtungen benötigt, und das Netzwerk kann einfacher um Elemente, wie z. B. Remote-Kameras und andere Überwachungs- (I/O-) Geräte erweitert werden.


Vorzüge insgesamt:


© 2018 Moxa Inc. All rights reserved.