Sie sind hier: Home >> News & Events >> Pressemitteilungen

Moxa tritt dem Civil Infrastructure Platform-Projekt bei

Moxa stärkt sein Engagement, smartere Fabriken und Städte auf einer interoperablen, sicheren, zuverlässigen und nachhaltigen Open-Source-Plattform zu errichten

München, 9. Mai 2018

Das Civil Infrastructure Platform (CIP) Projekt zielt darauf ab, einen Basis-Layer für industrielle Open-Source Software-Komponenten, -Tools und -Methoden bereitzustellen, um das Langzeit-Management kritischer Systeme zu ermöglichen. Als Silber-Mitglied der Plattform stärkt Moxa sein Versprechen, smartere Fabriken und Städte auf einer interoperablen, sicheren, zuverlässigen und nachhaltigen Open-Source-Plattform zu erbauen.

CIP wird von der Linux Foundation betrieben und hat sich zum Ziel gesetzt, die Implementierung Linux-basierter Infrastrukturbausysteme zu beschleunigen, die auf bestehenden Open-Source Grundlagen und Expertise fußen. Außerdem sollen durch die Bereitstellung einer Referenz für die Basis-Schicht De-facto-Standards geschaffen werden sowie vorgelagerte Projekte hinsichtlich industrieller Anforderungen beeinflusst bzw. an ihnen mitgewirkt werden.

„Jede von Moxas Lösungen bietet Zuverlässigkeit, Sicherheit und einfache Integration“, so SZ Lin, Moxa Software Supervisor. Wir freuen uns sehr über die Beteiligung am CIP-Projekt und sind sicher, dass es die langfristigen Anforderungen smarter Städte sowie die Zukunft der Fertigungsindustrie adressieren wird.“

CIP beschäftigt sich mit Langzeit-Software für die Energieerzeugung und -verteilung sowie die Branchen Wasser, Öl- und Gas, Transportwesen und Gebäudeautomation. Moxa ist bei der Arbeit an einer zuverlässigen und sicheren Linux-basierten Embedded Software-Plattform, die länger als zehn Jahre genutzt werden kann, in der guten Gesellschaft weiterer Branchenführer, wie Codethink, Hitachi, Plat’Home, Renesas, Siemens und Toshiba.

„CIP hat sich der Entwicklung, Prüfung und Erhaltung einer Software auf Industrieniveau verschrieben, welche die Basis für die essenzielle, globale, zivile Infrastruktur und für die ökonomischen Systeme der nächsten paar Jahrzehnte bilden soll“, so Urs Gleim, Leiter der Central Smart Embedded Systems Group bei Siemens und Vorsitzender der CIP Governing Board. „Moxa bringt umfassende Erfahrung in der Industrieinnovation mit, die eine willkommene Ergänzung der anderen CIP-Mitglieder darstellt, sodass alle gemeinsam an der Erschaffung einer besseren Zukunft für unsere Gemeinden arbeiten können.

CIP adressiert wichtige Herausforderungen ziviler Infrastrukturprojekte, wie:

  • Geschwindigkeit und Kosten: Die Basiselemente, welche die Gruppe erarbeitet, können in verschiedenen zivilen Infrastrukturprojekten gleichzeitig eingesetzt werden, sodass sich Zeit und Geld sparen lassen.
  • Interoperabilität: CIPs offenes Framework unterstützt bestehende Standards.
  • Schutz und Sicherheit: Die Projektbasis aus Industriesoftware wurde geschaffen, um kritische Versorgungsleistungen, wie Strom, Gas und Wasser zu ermöglichen.
  • Zuverlässigkeit: Aufgrund der Linux-Basis bietet CIP eine bewährte Softwarebasis für das Systemdesign.
  • Nachhaltigkeit: CIP wird dabei unterstützen, eine Langzeit- Wartungsinfrastruktur für ausgewählte Open-Source-Komponenten zu erstellen, die zu Produktzyklen von über zehn Jahren Länge führen soll.

Vergangenes Jahr machte das Projekt große Fortschritte bei der Entwicklung von nötigen Werkzeugen für die Prüfung und Wartung des CIP-Kernel mit dem CIP Core und Board At Desk v1.0.

Weitere Informationen zum CIP und seiner Mission finden Sie unter: https://wiki.linuxfoundation.org/civilinfrastructureplatform/start.

Über Moxa
Moxa ist ein führender Hersteller von Lösungen für die industrielle Netzwerktechnik sowie für Computing- und Automatisierungsanwendungen. Seit der Unternehmensgründung 1987 hat Moxa mehr als 30 Millionen Geräte weltweit vernetzt und ein Vertriebs- und Servicenetz geschaffen, das Kunden in mehr als 70 Ländern erreicht.

Durch jahrzehntelange Zusammenarbeit mit Kunden und Partnern hat Moxa umfangreiches, interdisziplinär einsetzbares Fachwissen erworben. In Kombination mit einer ausgeprägten Service-Kultur entstehen maßgeschneiderte, passgenaue Lösungen, die auch unter extremen Bedingungen zuverlässig funktionieren. Ganz nach dem Motto: Reliable Networks, Sincere Service. So profitieren Moxas Kunden von nachhaltigen Unternehmenswerten dank verlässlicher Netzwerkstrukturen und Automatisierungssysteme.

In Europa ist der Industrie-Spezialist v.a. in den Branchen Transport, Fabrikautomation, Energiewirtschaft, Schifffahrt sowie Öl und Gas aktiv.

Detaillierte Informationen über Moxa und sein Produktportfolio finden Sie unter: www.moxa.com

[Zurück zum News ]

News & Events
© 2018 Moxa Inc. All rights reserved.