Sie sind hier: Home >> News & Events >> Pressemitteilungen

Selbst-konfigurierende Netzwerkgeräte dank FLI-Technologie

München, 16. April 2013

Moxas neue industrielle Auto-Konfigurations-Technologie “FLI” steht für flexibel, lokal angepasst und intelligent und automatisiert IP-Adresse sowie die Gerätekonfiguration von Netzwerkgeräten mit dem Ziel, neue oder Austauschgeräte bequem und zeiteffizient im Netzwerk zu installieren.

„Für den Netzwerkbetreiber ist FLI sehr schnell und mühelos umzusetzen, es sorgt für Betriebseffizienz und kurze Durchlaufzeiten. Der Anwender umgeht mühsame Konfigurationsaufgaben sogar in hochentwickelten Netzwerken mit vielen ortsabhängigen Konfigurationen. Die Vorteile sind in jedem Industrienetzwerk offensichtlich, insbesondere jedoch in mobilen Umgebungen“, sagt Martin Jenkner, Business Development Manager bei Moxa in Unterschleißheim. “Zugbetreiber schätzen die Technologie besonders, weil sie unter Bedingungen arbeiten, die eine schnelle und einfache Installation von Netzwerkgeräten erfordern“.

Ein FLI Config Netzwerk zentralisiert alle Informationen über die Netzwerkkonfiguration auf einem einzelnen Server, der auch als DHCP Server fungiert. Jedes Mal, wenn dem Netzwerk ein Gerät hinzugefügt wird, fragt es den DHCP Server nach seiner passenden IP-Adresse an und nutzt dann TFTP dazu, eine Konfigurations-Textdatei herunterzuladen, um seine eigenen Einstellungen anzuwenden. Dieser automatisierte Prozess bedeutet, dass neue oder Austauschgeräte im Netzwerk nicht manuell konfiguriert werden müssen, um mit bestehenden Systemeinstellungen des Netzwerks arbeiten zu können.

F wie flexibel: FLI Config Netzwerke sind einfach zu verwalten, da sämtliche Konfigurationsinformationen in einer einzelnen XML-Datei konsolidiert werden. Wenn die Netzwerkeinstellungen angepasst oder erweitert werden müssen, muss nur an einer Stelle, dem zentralen Konfigurationsserver, eingegriffen werden. Die nötigen Änderungen werden automatisch an den Rest des Netzwerks übertragen. Zusätzlich dazu nutzt FLI Config die offenen Standards DHCP, TFTP und LLDP und ist entsprechend kompatibel zu Drittgeräten.

L wie lokal passend: FLI Config Geräte erhalten automatisch jeweils die ihrem Einsatzort entsprechenden Geräteeinstellungen, abhängig davon, wo sie in der Netzwerktopologie eingebunden werden. Diese Einstellungen können für die gleichen Typen von Geräten an unterschiedlichen Einsatzorten ganz verschieden sein. 

I wie intelligent: FLI Config Geräte lokalisieren immer den korrekten FLI Config DHCP Server, sogar dann, wenn eine Vielzahl von DHCP Servern im Netzwerk eingebunden ist. Zusätzlich dazu eliminiert FLI auf Basis des Moxa Turbo Ring Protokolls Netzwerkschleifen, die als Ergebnis des Einsatzes von Redundanztechnologien, wie redundanter Ring, entstehen können.

Über Moxa
Moxa ist ein führender Hersteller von Lösungen für die industrielle Netzwerktechnik sowie für Computing- und Automatisierungsanwendungen. Seit der Unternehmensgründung 1987 hat Moxa mehr als 30 Millionen Geräte weltweit vernetzt und ein Vertriebs- und Servicenetz geschaffen, das Kunden in mehr als 70 Ländern erreicht.

Durch jahrzehntelange Zusammenarbeit mit Kunden und Partnern hat Moxa umfangreiches, interdisziplinär einsetzbares Fachwissen erworben. In Kombination mit einer ausgeprägten Service-Kultur entstehen maßgeschneiderte, passgenaue Lösungen, die auch unter extremen Bedingungen zuverlässig funktionieren. Ganz nach dem Motto: Reliable Networks, Sincere Service. So profitieren Moxas Kunden von nachhaltigen Unternehmenswerten dank verlässlicher Netzwerkstrukturen und Automatisierungssysteme.

In Europa ist der Industrie-Spezialist v.a. in den Branchen Transport, Fabrikautomation, Energiewirtschaft, Schifffahrt sowie Öl und Gas aktiv.

Detaillierte Informationen über Moxa und sein Produktportfolio finden Sie unter: www.moxa.com

[Zurück zum News ]

News & Events
© 2018 Moxa Inc. All rights reserved.