Sie sind hier: Home >> Produkte >> Mediakonverter >>Konverter, Seriell-zu-Glasfaser >> TCF-90 Series

TCF-90 Series

RS-232-zu-Glasfaser-Konverter mit Stromversorgung über Port

Eigenschaften

Leistungsmerkmale und Vorteile

  • Externe Stromversorgung oder Stromversorgung über seriell
  • Erweiterung der RS-232-Übertragung auf bis zu:
    • 40 km mit Single-Mode – TCF-90-S
    • 5 km mit Single-Mode – TCF-90-M
  • Verringerung von Signalstörungen
  • Schutz vor elektrischen Störungen und chemischer Korrosion
  • 15 KV ESD-Schutz für serielle Signale
  • Baudraten von bis zu 921,6 Kbps
  • Kompakte Größe

Übersicht

Der TCF-90 ist ein kompakter Medienkonverter, der RS-232-Signale über Glasfaser sendet. Die Stromversorgung erfolgt über den seriellen Port oder über eine externe Stromquelle. Der TCF-90 erweitert die RS-232-Übertragung auf bis zu 5 km mit Multi-Mode-Glasfaser bzw. auf bis zu 40 km mit Single-Mode-Glasfaser. Ein Paar TCF-90-Konverter kann zur Verbindung von zwei RS-232-Geräten mit Glasfaser im Vollduplexmodus verwendet werden. Die Glasfaser isoliert Datensignale von gefährlichen Anstiegen des Erdungspotenzials, von Erdungsschleifen und elektrischen EMI/RFI-Störungen und verbessert die Datensicherheit durch Eliminieren der gefährlichen Auswirkungen von RF-Strahlung und elektromagnetischer Strahlung.

RS-232-zu-Glasfaser mit Eigenstromversorgung

Das Verbinden von RS-232-Geräten mit dem TCF-90 ist ganz einfach. Der Glasfaserverbinder vom Typ ST wurde speziell für Datenkommunikationsanwendungen entwickelt, die Daten zwischen oder innerhalb von Gebäuden übertragen. Der TCF-90 kann für industrielle Anwendungen und für Anwendungen verwendet werden, die einen sicheren Datentransfer erfordern.
Der RS-232-Port des TCF-90 verwendet eine DB9-Buchse, um eine direkte Verbindung zum Host-PC herzustellen. Die Stromversorgung erfolgt hierbei über die TxD-, RTS-, und DTR-Leitungen. Obwohl der TCF-90 unabhängig von der Signalstärke genug Leistung aus den drei Daten-/Handshake-Leitungen beziehen kann, wird nachdrücklich empfohlen, das RTS- oder DTR-Signal zu aktivieren.

Patentierte LED-Port-Stromanzeige

Man kann einfach ein Multimeter zur Hand nehmen, um zu prüfen, ob das serielle Gerät den TCF-90 über die serielle Verbindung mit ausreichend Strom versorgt. Warum aber sollte man sich die Mühe machen, wenn der TCF-90 Ihnen diesen Test abnehmen kann? Verbinden Sie den TCF-90 mit dem RS-232-Port des Geräts, und stellen Sie den Schalter SW4 auf den Testmodus ein. Leuchtet die patentierte Port-Stromversorgungs-LED auf, erhält der TCF-90 genügend Strom. Leuchtet die LED nicht auf, müssen Sie eine externe Stromquelle mit dem TCF-90 verbinden.

Optionale externe Stromversorgung

In den meisten Fällen kann der TCF-90 ohne externe Stromversorgung betrieben werden. Ein externes USB-Netzkabel oder ein DC-Netzteil kann jedoch in Situationen verwendet werden, in denen die Handshake-Leitungen nicht zur Verfügung stehen, die RTS/DTR-Signale deaktiviert wurden oder der serielle Schnittstellen-Chip des verbundenen Geräts weniger Strom als erforderlich liefert.

© 2017 Moxa Inc. All rights reserved.