Sie sind hier: Home >> Produkte >> Mediakonverter >>DSL-Extender >> IEX-402-SHDSL

IEX-402-SHDSL

Eigenschaften
  • Automatische Verhandlung der CO/CPE-Protokolle verkürzt die Konfigurationszeit
  • G.SHDSL-Standarddatenrate bis 5,7 Mbps bei Entfernungen von bis zu 8 km (die Übertragungsleistungen sind abhängig von der Kabelqualität)
  • Proprietäre Moxa-Turbo-Speed-Verbindungen mit bis zu 15,3 Mbps
  • Unterstützung von Link Fault Pass-Through (LFP) und schnelle Wiederherstellung durch Line-Swap-Funktion
  • Unterstützung der SNMP-Versionen (v1, v2c und v3) für verschiedene Netzwerkmanagement-Ebenen
  • Volle Interoperabilität mit der Turbo Ring™/Turbo Chain™-Netzwerk-Redundanz
  • Unterstützung der Modbus/TCP-Protokolle für das Management und die Überwachung von Geräten
  • Kompatibel mit den EtherNet/IP- und PROFINET-Protokollen zur transparenten Übertragung
  • Leichtes Netzwerkmanagement durch Web-Browser, Telnet / serielle Konsole, das Windows-Hilfsprogramm, MXview und ABC-01
  • IPv6

Der IEX-402-SHDSL ist ein industrieller Managed-Ethernet-Extender der Einstiegsklasse, der über einen 10/100BaseT(X)- und einen DSL-Port verfügt. Mit diesem Ethernet-Extender lassen sich Punkt-zu-Punkt-Verbindungen über Twisted-Pair-Kupferleitungen nach dem Standard G.SHDSL.bis herstellen. Das Gerät unterstützt Datenraten von bis zu 15,3 Mbps und lange Übertragungsstrecken von bis zu 8 km.

Die Serie IEX-402-SHDSL ist für den Einsatz unter rauen Betriebsumgebungen ausgelegt. Es kann auf Hutschienen montiert werden, verfügt über einen erweiterten Betriebstemperaturbereich (-40 bis 75°C) und besitzt zwei Stromversorgungseingänge. Damit eignet es sich ideal für den Einsatz in Industrieanwendungen.

Zur Vereinfachung der Konfiguration ist der IEX-402-SHDSL mit einer automatischen Verhandlungsfunktion der CO/CPE-Protokolle ausgestattet. Hierbei ist das Gerät ab Werk so vorkonfiguriert, dass es automatisch einem Gerät aller IEX-Gerätepaare den Status als Teilnehmer-Endgerät (CPE-Status) zuweist. Durch die LFP-Funktion (Link Fault Pass-through) und die Interoperabilität mit der Netzwerk-Redundanz werden die Zuverlässigkeit und Anbindung von Kommunikationsnetzen weiter verbessert. Fortschrittliche Management- und Überwachungsfunktionen mit MXview einschließlich eines virtuellen Bedienfeldes bieten dem Anwender komfortable Möglichkeiten zur Fehlerbehebung.

© 2017 Moxa Inc. All rights reserved.